Flug Berlin

von nach Preis  
Wien Berlin ab 121.21 EUR

Mehr Angebote

Berlin

Berlin – romantisch und industriell, modern und historisch, es ist ein buntes Kaleidoskop von Gesichtern, Formen und Empfindungen. Die Hauptstadt Deutschlands ist durch ihre Geschichte geprägt, die noch heutzutage an jeder Ecke zu spüren ist: das Brandenburger Tor, der Reichstag, der Checkpoint Charlie, die Reste der Berliner Mauer, die Siegessäule. Und obwohl die Vergangenheit immer präsent ist, ist Berlin eine Großstadt, in der das moderne Leben sprudelt. Etwa 1.500 Kulturveranstaltungen, die von mehr als 15 Millionen Menschen aus der ganzen Welt besucht werden, finden Jährlich in Berlin statt. Die Freunde der Antike entdecken auf der Museumsinsel in der Spree einen der herausragenden Museumskomplexe Europas. Auf dem berühmtesten Boulevard, dem Kurfürstendamm wartet auf Sie eine Reihe von erlesenen Restaurants, netten Cafés, vielen Geschäften und Hotels, ein perfekter Ort zum Bummeln, Schoppen und Ausgehen. Von hier aus ist nur ein Katzensprung zum Zoologischen Garten, der beliebtesten touristischen Attraktion Berlins. Auch in der Nacht ist Berlin prachtvoll und aktiv: Nachtclubs, Diskotheken, Bars und Partylokale öffnen spät in der Nacht und haben bis in den Morgen hinein Hochbetrieb. Buchen Sie mit Austrian Airlines noch heute Ihren Flug nach Berlin, um in die unvergessliche Atmosphäre und facettenreiche Vielfalt der deutschen Metropole zu tauchen.

Flüge nach Berlin (TXL)

Mit Austrian nach Westeuropa fliegen

Ob Geschäftsreise oder Städtetrip - mit dem breiten Austrian Angebot sind die wichtigsten Metropolen und interessantesten Städte Europas zum Greifen nahe - zum Beispiel: Stockholm, Barcelona , Belgrad, Brüssel , Berlin und London.

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 271 VIE TXL 07:20 08:35
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:15 01.07.2015 - 24.10.2015
OS 293 VIE TXL 15:20 16:40
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:20 01.07.2015 - 23.10.2015
OS 275 VIE TXL 17:45 19:05
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:20 01.07.2015 - 24.10.2015
OS 273 VIE TXL 20:05 21:20
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • -
  •  
01:15 01.07.2015 - 23.10.2015

Weitere Informationen Flug Berlin

Berlin

ÜBERNACHTEN in Berlin:

Spätkauf

Was verbirgt sich hinter dem hübschen Wort Spätkauf? Ein kleiner Kiosk, der bis spät in die Abendstunden offen hat und die Menschen, die bis spät in die Abendstunden wach sind mit notwendigen Kleinigkeiten versorgt. Bier zum Beispiel.Dieser Spätkauf hat jedoch ein besonderes Geheimnis: Hier müssen Sie nicht unbedingt lang aufbleiben, denn im Obergeschoß verbirgt sich eine gemütliche Schlafstätte, die noch dazu überraschend günstig ist. Um wohlfeile 20 Euro (pro Person) können Sie hier die Nacht verbringen, aber Achtung: Sie sollten bald buchen - es gibt nur zwei Zimmer. Die Küche und das Badezimmer sind gemeinschaftlich zu benützen, bei der geringen Gästeanzahl fällt das aber kaum auf. Die Besitzer freuen sich wirklich über ihre Gäste und sind einem gemeinsamen Drink am Abend nicht abgeneigt. Ganz nebenbei bekommen Sie dann auch die besten Insidertipps for free. Tipp: Kinder unter sechs Jahren schlafen gratis im Zimmer der Eltern. Feine Alternative für's kleine Geldbörsel.  

Arte Luise

Arte Luise ist ein Kunsthotel, ein gemütliches noch dazu. Das klassizistische Gebäude, das aus 1825 stammt, hat die beiden (damals) jungen Besitzer dazu inspiriert, nach der Wende ein Hotel zu eröffnen, das dem Chelsea Hotel nachempfunden ist, und das war ja immerhin die Künstler- und Literatenbude schlechthin.   Auch in der kleinen Schwester namens Luise hält man den künstlerischen Anspruch hoch: Die Räume sind von kreativen Köpfen unterschiedlichster Herkunft gestaltet - aktuell unter anderem aus Köln, New York und den Meisterschülern der Berliner Hochschule der Künste. Zwei bis drei Jahre sollten die Zimmer so bleiben, dann werden die Farben und Formen neu gemischt.   Achtung: Zum Denken und Sinnieren könnte es in einigen Räumen ein wenig zu laut sein. Wer also nicht wie Bukowski tickt, der sollte sich nach einem ruhigen Zimmer erkundigen - ein paar davon gibt's. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 79 Euro.

Andel's Hotel

Berlin Alexanderplatz? Gleich nebenan. Ob Sie den allerdings auch besuchen oder lieber im Hotel bleiben wird sich erst herausstellen. Denn so schick wie in Andel's Hotel residiert man nicht alle Tage: Das Designhotel wurde von den britischen Designern Jestico & Whiles eingerichtet und hat außer tollen Zimmern noch einiges zu bieten. Zum Beispiel einen fantastischen Wellnessbereich und vier außergewöhnliche Restaurants. Für ein Designhotel ist das Andel's ziemlich groß - es verfügt über etwa 500 Zimmer, eine großzügige Lobby und einen eleganten Salon. Trotzdem gehen Sie hier nicht verloren, denn irgendwie ist es trotz der Größe gelungen, eine heimelige Atmosphäre zu schaffen - jenseits des anonymen Flair großer Hotelketten. Geschickt ist avantgardistisches Design mit beruhigendem Minimalismus verquirlt, dazu noch eine handvoll Farben. Besuchen Sie unbedingt die Sky Bar - der Blick auf die Stadt ist überwältigend. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab ca. 98 Euro

SHOPPING in Berlin:

The Corner East

Herzlich willkommen im Vatikan. Nein, hier geht es weder altbacken, noch religiös zu und man ist hier auch alles andere als von Vorgestern. Die Inhaber der vielleicht hippsten Ecke der Stadt, Josef Voelk und Emmanuel Bayser, gelten dennoch als die Mode-Päpste von Berlin und zwar in der gesamten Mode- und Designszene. Während der eine für die Vogue schreibt, kleidet der andere Katie Holmes ein. Wenn der andere im GQ Modestatements abgibt, nimmt der eine Tom Cruise mit zum Shopping. Im Laden tummeln sich große, elegante Labels wie Balenciaga, Lanvin, Stella McCartney und Marc Jacobs. Wenn Sie sich hier beraten lassen sind Sie in Sachen Mode ganz vorne dabei, denn die beiden Herren wissen wirklich, was übermorgen von gestern ist. Tipp: Seien Sie auf alles gefasst, als Draufgabe gibt es Kosmetik, Bücher, Möbel und Accessoires.

Michalsky

Die Michalsky-Modenacht war früher essentieller Teil der Fashion Week auf dem Bebelplatz in Berlin, der Namensgeber ist aus der Modeszene nicht wegzudenken. Zugegeben: Die Michalsky-StyleNite im Berliner Friedrichstadtpalast, die als Höhepunkt der Fashion Week 2009 geplant war, war nicht sehr gelungen. Hilary Swank, Milla Jovovich, Matt Dillon und Wolfgang Joop zogen nach kurzer Zeit gelangweilt ins Szene-Restaurant Grill Royal ab. Wir meinen: An der Mode kann es nicht liegen, außer, die ist inzwischen zu tragbar für den großen weiten Catwalk. Seit 2008 gibt es das Neueste von Michael Michalsky in seiner Boutique in einer Gründerzeitvilla am Monbijouplatz. Hier werden seine Labels MICHALSKY, M-67 Michalsky Jeans und MICHALSKY-Eyewear an trendbewusste Berliner verkauft. Die Einrichtung des Ladens erinnert an Paris und an Haute Couture. Die Mode ist dagegen ziemlich lässig, ein wenig sportlich und beinahe alltagstauglich. Natürlich gibt es auch etwas für den ganz großen Auftritt: traumhaft fließende  Abendkleider.

Shusta

Hier sind die Szene-Schuster am Werk: Auf 60 Quadratmetern gibt es alles, was die Füße des Trendsetters gerne überstreifen würden und als Draufgabe noch die schicksten Taschenlabels aus Europa. Namen gefällig? Latitude Femme, Dico und Abro. WASTE aus Barcelona, Veja aus Frankreich. Die beiden letztgenannten designen nicht nur für's Auge, sondern auch für's gute Gewissen: Die gesamten Kollektionen werden aus Fair Trade Rohstoffen und recycelten Materialien gefertigt. Ansonsten gibt es weit Gereistes aus Skandinavien, Italien, Spanien und Portugal. Das Motto: Unbekannt sollten die Schuhe und Labels sein - zumindest der breiten Masse. Die Einrichtung des Concept Store ist recht minimalistisch gehalten - jeder Schuh hat sein eigenes kleines Schaufenster, das perfekt beleuchtet ist. Schuhfetischisten sind sich einig: So sollte der beste Freund des Menschen behandelt werden. Gut behandelt werden auch die Kunden: Die Beratung ist top, probiert wird auf einer überdimensionierten Ledercouch. Selbst wenn sich rundherum schon die Schuhe stapeln, bleibt das Personal freundlich. Das weiß nämlich ganz genau, wie schwierig das ist, wenn man nicht in einen, sondern in alle verliebt ist.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Berlin:

Jewish Museum

Auch wenn Ihre Aufnahmefähigkeit in Sachen Geschichte schon erschöpft ist, ins Jüdische Museum sollten Sie trotzdem gehen. Das Gebäude ist eines der herausragendsten Beispiele für kreative und innovative Museumsarchitektur - Daniel Liebeskind hat hier ganze Arbeit geleistet und sich einen explodierenden Davidstern als Vorlage für das Gebäude genommen. Wenn dann der Mund, der ob so viel baulicher Schönheit garantiert ganz weit aufgeht, wieder zu geklappt ist, dann kommt das Interesse an der tragischen Geschichte der Berliner Juden von selbst. Das Museum ist allerdings nicht nur ein Archiv der Vergangenheit, sondern auch ein Zentrum für deutsch-jüdische Kultur. Auf 3000 Metern wird man dazu eingeladen, sich mit der jüdischen Geschichte und Kultur auseinanderzusetzen und sie stückweise zu begreifen. Auch außerhalb des Gebäudes gedenkt man jenen Mitgliedern der jüdischen Gemeinschaft, die im Krieg ermordet wurden. Wer aufmerksam ist, der findet in der gesamten Stadt sogenannte Stolpersteine - Gedenktafeln auf Messing, die die Namen der Verstorbenen unvergessen machen. Imposanter ist das Denkmal für die ermordeten Juden Europas von Peter Eisenmann. 2711 Stellen in der Nähe des Potsdamer Platzes erinnern an die sechs Millionen Opfer.

Tacheles

Das Tacheles ist ein alter Hase in Sachen alternativer Kunst, und mittlerweile so was wie ein Wahrzeichen der Berliner Alternativ-Szene. Auch wenn man den Kunstbegriff hier nicht immer auf die Waagschale legen darf, auch wenn die besten Zeiten hier schon vorbei sind, das Lebensgefühl stimmt irgendwie immer noch. Das war nicht immer so: Die Ruine wurde einst von den Nazis genützt, erst 1990 kamen die Lebenskünstler zum Zug und feierten den Mauerfall in Form eines pulsierenden Kunstzentrums. Liebevoll renoviert, umgebaut, erneuert? Fehlanzeige. Das Tacheles ist immer noch stolze Ruine, suchen Sie gerne nach einer kompletten Fensterscheibe - viel Glück!Interessanter ist es da schon ein Bier in der hauseigenen Bar zu trinken - Gespräche mit ehemaligen Zirkusartisten, DDR-Flüchtlingen und sonstigen Menschen mit Lebensgeschichte nicht ausgeschlossen. Oder Sie bummeln durch den Hinterhof. Dort können Sie die aktuellen Ausstellungen besichtigen. Danach ins Kino oder zu einem der Konzerte? Das Pflaster im Tacheles ist nicht mehr ganz so heiß wie vor einigen Jahren, aber immer von angenehmer urberlinerischer Temperatur.

Museumsinsel

Auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen, posaunen wir es noch einmal in die Weltgeschichte: Was zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist immer einen Besuch wert. Die Berliner Museumsinsel gehört seit 1999 zum Club des Sehenswerten, und das völlig zu Recht. Die fünf Museen, die sich auf der Spreeinsel befinden, ergeben ein einzigartiges architektonisches Ensemble ab, das die Entwicklung des Museumsdesigns und der -architektur über mehr als hundert vergangene Jahre skizziert. Schlendern Sie über die Insel, genießen Sie die Ruhe und die Schönheit der alten Gebäude. Vielleicht zieht es Sie ja in eines der Museen: Das Alte Museum, das Neue Museum, die Nationalgalerie, das Bode-Museum und das Pergamon-Museum stehen zu Ihrer Verfügung. Unsere Empfehlung: Besuchen Sie das Pergamon-Museum, das hat sich weltweit durch die  imposanten Rekonstruktionen architektonischer Baukomplexe einen Namen gemacht.

ESSEN & TRINKEN in Berlin:

Cupcake Bakery

Es ist noch gar nicht lange her, da hat man hierzulande unter Cupcake ...ähem... rein gar nichts verstanden. Das hat sich schlagartig geändert als Carrie in SATC in einen Cupcake biss und genoss. Was Carrie macht, hat Stil, was Carrie macht, wollen plötzlich ganz viele machen, auch in Europa.So hat der kleine, zarte Kuchen seine Weltreise antreten müssen. Gut angekommen ist er, danke der Nachfrage. Zum Beispiel in Berlin, in der Cupcake Bakery. Wo der Muffin aus den Ohren staubt, schmiert der Cupcake der Naschkatze Creme ums Maul. Die herrlich bunte Mütze, die die Küchlein mit Stolz tragen, besteht aus aromatisierter Butter oder Frischkäse, je nach Kalorienbedarf. Die Bakery kann in Punkto zuckersüß mit den Produkten mithalten: Irgendwie fühlt man sich wie in einer Puppenstube und hat plötzlich ganz angenehm gute Laune.

Golgatha

Wer sich neben der ganzen Schickeria im Grill Royal nicht wohlfühlt, dem können wir ein anderes Grill Restaurant vorschlagen. Nicht ganz so fesch, dafür aber lässig, legendär und mit einem idyllischen Gastgarten. Mitten in Kreuzberg, mitten im Viktoriapark, mitten in der Wiese gibt es auf zwei Etagen Platz für ca. 1000 Hungrige.Keine Angst, wer die großen Griller gesehen hat weiß, dass genug für alle da ist. Essensmäßig. Bei den Plätzen sieht es an richtig lauen Sommerabenden eher schlecht aus. Ein Tipp: Kommen Sie früher. Gegen 16 Uhr sitzen Sie beinahe alleine in der Sonne und können gerne trotzdem so lange bleiben wie alle anderen. Das Publikum ist vor allem zweierlei: Gemütlich und bunt gemischt. Vom Kreuzberger Original, über Business-Typen bis zu Studenten können Sie alles am Nachbartisch finden. Bestellen Sie eine Berliner Weiße, die sollte man nämlich auch mal gekostet haben und dazu Wurst, Fleisch, Kartoffel. Sie sehen: Hier gibt es alles, was man für einen guten Abend braucht.

Gorki Park

Eine Priese Russland gehört zum Berlin-Trip irgendwie dazu. Wer noch nicht im Café Burger bei der Russendisko war und keinen Roman von Vladimir Kaminer im Gepäck hat, der hat eine letzte Chance auf Russen-Schick: Das Gorki Park.   Hier geht man alles mit russischer Wurstigkeit an: Das Personal ist alles andere als flink, dafür aber freundlich und russisch. Die Musik ist russisch, Essen und Bier sowieso. Grund genug für Studenten und Künstler, sich immer und immer wieder hier zu treffen: Zum Milchkaffee, zum Biertrinken, zum Feierabend-Vodka. Vodka kommt in zwölf Sorten daher - eine Degustation ist aber nur den Hartgesottenen zu empfehlen.   Russischer Trick für die Standfestigkeit: Immer einen kleinen Happen zum Schnaps dazu essen, am Besten ein Essiggurkerl. Nur so bleibt die Birne annähernd klar und nur so haben Sie die Chance, es am Tag danach zum Frühstück zu schaffen. Das Frühstück ist legendär, vor allem der Brunch am Wochenende.

Partnerangebote

Mietwagen Berlin bei Sixt buchenMietwagen Berlin
Bleiben Sie auch im Urlaub mobil! Buchen Sie jetzt Ihren Mietwagen Berlin bei Sixt zu günstigen Austrian Airlines Online Tarifen. Mit einem Mietwagen in Berlin sind Sie stets unabhängig. Unser Partner Sixt bietet Ihnen eine großen Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen - so können Sie Ihre Reise individuell gestalten. Jetzt Mietwagen Berlin buchen!

Hotel in Berlin bei HRS buchenHotels Berlin
Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Berlin bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Berlin - ERVReiseversicherung Berlin
Sie suchen eine verlässliche Reiseversicherung? Die ERV bietet Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Versicherung. Egal ob Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakte - ERV ist ein verlässlicher Partner, wenn es um Versicherungen geht. weitere Infos zur Reiseversicherung