Flüge ab Graz nach Hamburg

Hamburg

ÜBERNACHTEN in Hamburg:

Hotel Wedina

Hier ist die sensible Künstlerseele sanft aufgehoben. Der Hotelbetrieb verteilt sich auf vier Häuser. Aus dem gelben Haus winken die Jahrhundertwende, zaghafter Biedermeier, Frühstückstisch und Rezeption. Die Gäste des grünen Hauses blicken in einen Zen-Garten und erfreuen sich an klaren Linien und moderner Reduktion.Die Zimmer des roten Hauses beweisen, dass man den Stil der 80er auch geschmackvoll umsetzen kann. Das Highlight ist jedoch das blaue Haus, in dem jeder Raum einem Schriftsteller gewidmet ist. Damit werden Schreiber wie Martin Walser, Catherine Millet, Sven Eric Bechtolf, Marjane Satrapi und Kollegen angelockt.Doppelzimmer ab 130,- Euro.

ESSEN & TRINKEN in Hamburg:

Bullerei

Sein erstes Lokal wurde ihm zu klein. So ist Tim Mälzer in die Lagerstraße übersiedelt und tobt sich auf 1.000 Quadratmetern aus. Auf dem Gelände des Fleischgroßmarktes wurde ein Lokal geschaffen, das 180 Personen Platz bietet.   Das ist auch notwendig - denn an drei Tagen in der Woche steht Tim Mälzer, der beliebte und bewunderte Fernsehkoch, selbst in der Küche und verwöhnt die Gäste, die daran gedacht haben, zu reservieren. Zum Beispiel mit Wachtelbrust, Stubenküken, Burrata oder Calamaretti. Das alte Backsteinhaus sprüht vor Charme, die Küche ist toll und das Ambiente ist gehoben, aber nicht überschick.

SHOPPING in Hamburg:

Stoffsüchtig

Der Name ist Programm. Stoffsüchtig zeigt mitten in der Hamburger Hafencity auf 320 Quadratmetern und 25 Metern Schaufläche in einem neu errichteten Industriegebäude ausgewählte Mode von 30 aufstrebenden Designern. Namen wie Dawid Tomaszewski oder Mila Miyahara sind zwar noch nicht in aller Munde, Kilian Kerner hingegen hat man schon gehört. Viel wichtiger aber ist das Fühlen, denn in diesem Fashionstore stehen die Stoffe im Mittelpunkt. Und der Tragekomfort.   Für den außergewöhnlichen Auftritt der Designerteile sorgt ihre Präsentation auf handelsüblichen Europaletten. Unübersehbar, wer hier die Stars sind. Hungrig geworden? Auch dafür gibt es hier den passenden Stoff, nämlich in der Bistrothek im Untergeschoß. Tagsüber werden regionale Gerichte, auch vegetarische, serviert, abends Fingerfood und kalte Tapas. Dazu der passende Wein. Mit Stoffvorhängen und Licht wird die Atmosphäre des kleinen Gastraums mit Weinséparée verändert, die Bronze- und Brauntöne kommen dadurch besonders gut zur Geltung.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Hamburg:

Old Elbe Tunnel

Ob verliebt in den Liebsten oder in die Hamburger Nächte: Wenn der Morgen graut zieht es alle zum alten Elbtunnel. Wer die 426,50 Meter unter der Elbe zurückgelegt hat, der darf auf der anderen Seite des Flusses den wahrscheinlich schönsten Sonnenaufgang der Stadt bestaunen.   Als der Elbtunnel 1911 eröffnet wurde, war ganz Hamburg unglaublich stolz auf das technische Meisterstück. Heute ist er ein liebevoll gepflegtes Stück Nostalgie. Per Aufzug gelangt man in die gekachelten Tunnelröhren, die mit einer mehr als zweckmäßigen Atmosphäre aufwarten. Als beliebte Location für Film- und Fernsehproduktionen erlangte der Tunnel Kultstatus. Tipp: Wer's exklusiv mag, mietet sich den Elbtunnel als Veranstaltungsort.

International