Flug Hamburg

Hamburg

Die alte Hansestadt Hamburg ist heute eine moderne Großstadt mit ca. 1,8 Millionen Einwohnern. Damit ist sie die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Sie ist ein beliebtes Touristenziel mit vielen Attraktionen. Fliegen Sie mit Austrian Ailines nach Hamburg. Ein Flug dorthin lohnt sich als Kurztrip und für einen längeren Aufenthalt. Das Wahrzeichen Hamburgs ist die Michaeliskirche mit ihrem 132 Meter hohen Turm. Besser bekannt ist die Kirche schlicht als "Hamburger Michel". Hier kann man vorab die Stadt von oben betrachten. Ein absolutes Muss für den Hamburgbesucher ist der Hamburger Hafen. Hie kann man bummeln und interessante Sehenswürdigkeiten wie die HafenCity, das Unileverhaus oder den Marco-Polo-Tower bewundern. Auch sollte man sich eine Hafenrundfahrt nicht entgehen lassen. Die Landungsbrücken sind ebenfalls ein Highlight.
Kulinarisch hat Hamburg ebenfalls viel zu bieten. In einem Spezialitätenrestaurant gibt es Aalsuppe und Labskaus. Auf dem Fischmarkt sollte man sich zwischendurch ein Fischbrötchen genehmigen. Das Hamburger Nachtleben findet auf der berühmten und berüchtigten Reeperbahn statt. Hier reiht sich ein Lokal an das nächste und man hat die Wahl zwischen Bar, Club oder Disco. Mittlerweile gehört Hamburg auch zu den Topadressen für Musicals. Die Fans kommen vor allem am Wochenende von weit her, um den "König der Löwen", "Tarzan" usw. zu sehen.

Flüge nach Hamburg (HAM)

Mit Austrian nach Westeuropa fliegen

Ob Geschäftsreise oder Städtetrip - mit dem breiten Austrian Angebot sind die wichtigsten Metropolen und interessantesten Städte Europas zum Greifen nahe - zum Beispiel: Stockholm, Barcelona , Belgrad, Brüssel , Berlin und London.

Flugplan

Flugnummer von nach ab an Flugtage Reisedauer Gültigkeit
 
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
OS 171 VIE HAM 17:30 19:10
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
01:40 01.07.2015 - 24.10.2015

Weitere Informationen Flug Hamburg

Hamburg

ESSEN & TRINKEN in Hamburg:

Seven Seas

Der Name ist im Seven Seas Programm. Bretonischer Steinbutt mit Blumenkohl, Schnittlauch und Wildkräutersalat oder Jakobsmuscheln mit Pomelosalat und Koriandervinaigrette: Die sieben Weltmeere befinden sich hier auf dem Teller und werden auf Empfehlung von Karlheinz Hauser, einem der renommiertesten Gastronomen Hamburgs, serviert.   Der ehemalige Adlon-Chefkoch kann neben einem Michelin-Stern mehrere 5-Star-Diamond-Awards vorweisen und bietet - abgesehen von der maritimen, klassisch-französischen Küche - auch allen anderen Leckermäulern genug Gründe, auf den Süllberg zu kommen: raffinierte Fleischgerichte wie mit Niedertemperatur gegartes Filet vom Bison, Poweraden, Tomaten und Kartoffelpralinen oder einen Rundblick über die Elbelandschaft. Im Sommer gerne auch unter freiem Sternenhimmel auf der Gourmet-Terrasse.   Wem das noch immer nicht reicht, den überzeugen vielleicht das gediegene Ambiente des Gourmetrestaurants mit Erd- und Goldtönen und exquisiter Tafelkultur oder das zuvorkommende Service in einer der nobelsten Wohngegenden Hamburgs.

Artisan

Wer nach Leidenschaft sucht, bekommt sie hier serviert, verspricht der Koch Thorsten Gillert und behält recht. Zu Mittag geht man leger in die Bude 1, abends wird das gleiche Lokal zum szenigen Artisan.   Im Artisan gibt es Menüs zwischen vier und sieben Gängen, die Weinbegleitung wird vom Profi empfohlen. Die Karte wechselt täglich, angenehme Überraschungen sind also vorprogrammiert - es sei denn, Sie vergessen zu reservieren. Selbst Promi-Koch Tim Mälzer ist begeistert und bekennt neidlos: Thorsten Gillert ist der kreativste Koch der Stadt.

Hilmar

Ob Sie bei dem Angebot um Ihre Figur fürchten ist Ihre Angelegenheit. In Punkto reines Gewissen sind Sie jedenfalls auf der sicheren Seite. Keine Aromastoffe, dafür Kakaobohnen, Vanilleschoten und Zitronensaft. Kein Kristallzucker, dafür Agavendicksaft.   Wenn Sie das nicht wirklich überzeugt, dann überlegen Sie mal, warum die Schlange vor der kleinen Eisdiele so unglaublich lang ist. Wir schätzen, dass das an Hilmars Ruf liegt, das beste Eis der Stadt zu fabrizieren. Oder an der großen Auswahl: Jeden Tag gibt es 20 Sorten im Angebot - darunter Schräges, wie Thymianhonig und Sanddorn, aber natürlich auch Schokolade.

SHOPPING in Hamburg:

Michelle Records

Es gibt ihn noch: Den guten, alten Plattenladen, der aus 1977stammt und nicht nur Musik verkauft, sondern mit Mythen in Tüten beglückt. Die Besitzer wissen, was die Stammkunden suchen und geben sich auch alle Mühe, das Richtige für Gelegenheitsbesucher rauszusuchen.    Im Programm: Immer faire Preise und oft tolle Angebote. Das Außergewöhnlichste an Michelle Records sind die Konzerte, die dort ab und an stattfinden. Und zwar direkt im Schaufenster. Schräg!

Mientus

Mientus ist nicht zum Essen, sondern zum Anziehen - nur für Männer. Für die gibt es im Hamburger Fashionstore am Neuen Wall dafür die gesamte Bandbreite: vom Anzug über die Strümpfe zu den Manschettenknöpfen bis zum Mantel und dem Untendrunter. Der passende Duft steht ebenfalls im Regal.   Die einzelnen Teile findet Mann auf den drei Etagen. Etwa bei Dsquared, D&G oder Martin Margiela im Basement, bei Moncler oder Seven im Erdgeschoß oder bei Gucci, Dior oder Prada im ersten Stock. Wenn die Mode nicht passt, hilft die hauseigene Änderungsschneiderei. Wer nach dem Einkauf bei Mientus noch etwas vorhat, dem liefert der Fahrer des Hauses die Einkäufe gerne auch am nächsten Tag vor die Haustür.

Ethel Vaughn

Ethel Vaughn, das ist ein klangvoller Name - fand auch Modedesignerin Katrin Weber und nutzte den Namen der Großmutter ihres Freundes für ihr Label. Die Oma ist Britin und auch der Stil der gebürtigen Düsseldorferin könnte glatt von der Insel kommen. Ihr urbaner Streetstyle ist mal sexy, mal sportlich, mal bequem - und immer cool.   In dem kleinen Laden zwischen Millerntor-Stadion und Reeperbahn im Hamburger Stadtteil Sankt Pauli hängen Sweatshirts mit Fledermausärmeln, Jeans in Trainingshosenoptik oder handgebleichte Shorts im Domestos-Look. Hinter jedem Teil steckt ein lässiger Schnitt und gelerntes Handwerkskönnen. Der Shop beherbergt neben den aktuellen Kollektionsteilen im Verkauf auch das Atelier des Labels, wo sämtliche Teile in kleinen Stückzahlen von Hand gefertigt werden. Dass es neben den coolen Klamotten außerdem noch die britischen Arbeiterschuhe von Dr. Martens zu kaufen gibt? Passt wie die Faust aufs Auge!

ÜBERNACHTEN in Hamburg:

Village Hotel

Dieses Hotel hat Geschichte: Es war einst eines der renommiertesten Bordelle in Norddeutschland und das, obwohl es in der Hafenstadt Hamburg durchaus Konkurrenz hatte. Der aufmerksame Beobachter weiß bereits bei der ersten Inspektion der barock-plüschigen Einrichtung, die weder vor Samttapeten, noch vor einem Baldachin oder beweglichen Spiegel halt macht, was sich hier abspielte.   Heute ist es ein außergewöhnliches Hotel mit extravagantem Design. Viele Künstler und Musiker lassen sich vom verruchten Pariser-Charme des Village anlocken. Ein Relikt der Vergangenheit: Gratis-Kaffee gibt's Tag und Nacht.Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 85 Euro.

Nippon Hamburg

Klare Linien, straightes Design und angenehme Funktionalität. Traditionelle Papierwände, Tatami-Böden und gefiltertes Licht - das ist Entspannung für Geist und Seele auf japanische Art.   Weniger Schnickschnack ist mehr Wohlbefinden und so sind die 42 Zimmer dezent und stilsicher eingerichtet. Das Hotel liegt nahe der Außenalster - perfekt für eine morgendliche Joggingrunde.Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 122 Euro.

Fritzhotel

Direkt im Schanzenviertel und nur einen Katzensprung vom Karo-Viertel entfernt, liegt das Fritzhotel mit seinen begehrten 17 Zimmern. Die sind zwar relativ schlicht und wenig spektakulär eingerichtet, dafür wohnen Sie genau dort, wo die Szene brummt. Einmal um's Eck und rein in die Bars, Kneipen, Restaurants und Shops. Multikulti-Szene, Gastfreundschaft und Zentrums-Nähe - was will man mehr?Doppelzimmer ab 90 Euro.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Hamburg:

Koppel 66

Die Koppel 66 feiert heuer ihren 30. Geburtstag. Zu feiern gibt es am ehemaligen Fabrikgelände in der Nähe des Hauptbahnhofs und der City genug - vor allem die Künste.   Den Rahmen bildet eine stillgelegte Maschinenfabrik. Schon damals wurde in dem - im Stile des Historismus erbauten - Gebäude Metall bearbeitet, und das hat sich nicht geändert. Dazugekommen sind Materialien wie Holz, Keramik, Seide, Olivenöl oder Leder, die in zwölf öffentlich zugänglichen Werkstätten auf vier Etagen verarbeitet und präsentiert werden.     Die handgefertigten Schuhe und Kugelschreiber aus Palisander findet man im Erdgeschoss. Einen Stock höher gibt es selbst gestrickte Schals. Wer Seifen aus natürlichen Stoffen will, muss ganz hinunter ins Untergeschoss. Wann die einzelnen Werkstätten geöffnet sind, weiß nur der jeweilige Künstler, bei den zweimal im Jahr stattfindenden Messen (Frühjahr und Advent) kann man - bei freiem Eintritt - geschlossene Ateliertüren vermeiden.   Außerdem im Haus: Forum des Künstlerverbandes Gedok und Café Koppel mit vegetarischen Gerichten und hausgemachten Kuchen. 

Kunsthalle

Die Kunsthalle besitzt eine erstklassige Sammlung, die sich über sieben Jahrhunderte der Kunst erstreckt. Hier hat jeder der großen Kunstfamilie sein eigenes Zimmer oder Haus bezogen: Die alten Meister sind ebenso vertreten, wie die Herrschaften des 19. Jahrhundert und der klassischen Moderne.   Bemerkenswert ist die Mediensammlung, die Audio und Video-Arbeiten beinhaltet, unter anderen von Günter Brus, Dennis Oppenheim, Valie Export und Gordon Matta-Clark. Die Galerie der Gegenwart, ein vierstöckiger strahlend weißer Kubus, hat sich der Kunst ab 1960 verschrieben und zeigt interessante Arbeiten von Zeitgenossen.

Dockland

Dieser Ausblick kosten nix, außer körperlichen Einsatz. Denn die 136 Stiegen nimmt Ihnen kein Lift ab. Über eine hölzerne Freitreppe erklimmt man die Aussichtsplattform eines der außergewöhlichsten Kontorhäuser Hamburgs.30 Millionen Euro hat der Bau verschlungen, das Architektenteam Bothe Richter Teherani hat sie aber gekonnt umgesetzt. Geschlagen wird die Ästhetik des Gebäudes nur vom spektakulären Blick auf den Hafen, den man von hier oben hat.

Partnerangebote

Mietwagen Hamburg bei Sixt buchenMietwagen Hamburg
Bleiben Sie auch im Urlaub mobil! Buchen Sie jetzt Ihren Mietwagen Hamburg bei Sixt zu günstigen Austrian Airlines Online Tarifen. Mit einem Mietwagen in Hamburg sind Sie stets unabhängig. Unser Partner Sixt bietet Ihnen eine großen Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen - so können Sie Ihre Reise individuell gestalten. Jetzt Mietwagen Hamburg buchen!

Hotel in Hamburg bei HRS buchenHotels Hamburg
Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Hamburg bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Hamburg - ERVReiseversicherung Hamburg
Sie suchen eine verlässliche Reiseversicherung? Die ERV bietet Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Versicherung. Egal ob Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakte - ERV ist ein verlässlicher Partner, wenn es um Versicherungen geht. weitere Infos zur Reiseversicherung