Flug Sofia

Sofia

Auf Ihrem Flug von Österreich nach Sofia mit Austrian Airlines werden Sie sich sicherlich die Frage stellen, was Sofia Ihnen wohl zu bieten haben mag. Die Antwort darauf ist denkbar einfach: Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, hat einen besonderen Flair und ist noch nicht vom Massentourismus eingenommen worden. Sofia bietet dem Urlauber eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten an und ist als kulturelles Zentrum Bulgariens bekannt. Zahlreiche kulturelle Einrichtungen wie das Theater, die Oper und das Ballett gehören dazu. Die nationale Kunstgalerie, die sich im ehemaligen Zarenpalast befindet, ist ebenfalls einen Besuch wert. Zu den schönsten Bauwerken der Stadt gehören die türkische Moschee und die Alexander Newski Kathedrale. Der Witoscha Nationalpark und der Borispark laden den Besucher zum Erholen ein. Im Sommer wird der Südpark zur Attraktion, da dieser aufgrund seiner Schwimmanlage den Besuchern die Möglichkeit der Abkühlung bietet. Kommen auch Sie mit Austrian Airlines nach Sofia und überzeugen Sie sich persönlich vom kulturellen Wert dieser wunderschönen Stadt.

Flüge nach Sofia (SOF)

Zentral- & Osteuropa

Austrian Airlines fliegen wichtige Regionen in Zentral- und Osteuropa an. Damit bauen wir unsere Rolle als Marktführer in diesem Gebiet aus. Auch die Anzahl der Flüge in bestehende Reiseziele erhöhen wir laufend. Das Zentral- und Osteuropa-Streckennetz umfasst derzeit mehr als 40 Ziele: unter anderem Belgrad, Dubrovnik, Istanbul, Sofia, Kiev, Moskau

Partnerangebote

Mietwagen Sofia bei Sixt buchenMietwagen Sofia
Bleiben Sie auch im Urlaub mobil! Buchen Sie jetzt Ihren Mietwagen Sofia bei Sixt zu günstigen Austrian Airlines Online Tarifen. Mit einem Mietwagen in Sofia sind Sie stets unabhängig. Unser Partner Sixt bietet Ihnen eine großen Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen - so können Sie Ihre Reise individuell gestalten. Jetzt Mietwagen Sofia buchen!

Hotel in Sofia bei HRS buchenHotels Sofia
Hotel gesucht? Dann buchen Sie jetzt Ihr Hotel in Sofia bei unserem Partner HRS mit der HRS Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Zu den Hotelangeboten

Reiseversicherung Sofia - ERVReiseversicherung Sofia
Sie suchen eine verlässliche Reiseversicherung? Die ERV bietet Ihnen eine auf Sie zugeschnittene Versicherung. Egal ob Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung oder weitere Versicherungspakte - ERV ist ein verlässlicher Partner, wenn es um Versicherungen geht. weitere Infos zur Reiseversicherung

Weitere Informationen Flug Sofia

Sofia

ÜBERNACHTEN in Sofia:

Grand Hotel Sofia

Klassischer geht's nicht. Luxuriöser auch kaum. Das Grand Hotel ist eines der renommiertesten Hotels in Sofia und präsentiert sich stolz in bester Lage: Gehen Sie ein paar Schritte aus der Türe raus... Sie befinden sich direkt am Nationaltheater, der City Art Gallery, der  Alexander Nevsky Kathedrale und dem großen Konzerthaus.   Die Prominenz, die hier absteigt, macht das aber weniger wegen der Lage, sondern wegen der Sterne. Das Grand Hoel zieren fünf und jeder einzelne steht für puren Luxus. Die Fassade imponiert mit Marmor, Granit und Glas, dahinter verbergen sich noch weitere Goodies: Opulente Vorhänge, edel altmodische Polstermöbel und bunte Glastüren. Da überrascht es nicht weiter, dass am Grand Hotel ein Museum verloren gegangen ist: Die hauseigene Sammlung umfasst über 400 Ölgemälde. Natürlich Originale. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 79,- Euro.

Les Fleurs

Hier zu nächtigen bringt eine blumige Dimension in Ihren Sofia-Aufenthalt. Der erste Eyecatcher sind die riesigen Mosaike in der Eingangshalle, die riesige Blumen und Blüten zeigen. Kitschig? Schon. Aber in genau der richtigen Dosis. Das Hotel unterscheidet sich in Sachen Luxus kaum von den bekannteren Häusern der Stadt. Aber in der Größe: Klein und sehr fein lautet hier das Motto. Das Hotel liegt mitten in der Innenstadt, direkt an der exklusiven Vitosha-Einkaufsstraße. Die Umgebung hat also mit Sicherheit genauso viel Stil wie Ihr Zimmer. Auch hier wird alles durch die Blume gesagt, ob im Arbeitsbereich oder auf dem großen, gemütlichen Bett. Wenn Sie hungrig sind, dann müssen Sie nicht sehr weit gehen, um die besten Aromen um sich zu versammeln: Im Hotelrestaurant Le Bouquet wird herrliches Seafood mit perfekter Weinbegleitung serviert. Alle Nichtraucher, die im Bulgarien-Urlaub der Dauerhusten packt, finden im Les Fleurs eine Auszeit für die strapazierten Lungen: Das Hotel ist komplett rauchfrei, vom Dach bis in den Keller. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab ca. 110,- Euro.

Casa Boyana

Die Casa Boyana befindet sich nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt, in einer idyllischen Wohngegend. Namensgeberin des Boutique Hotels ist die Kirche von Boyana, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt und gleich um's Eck liegt. Der Abstand zur City hat zwei Vorteile: Absolute Ruhe und eine tolle Aussicht auf die Stadt und auf das Vitosha-Gebirge. Mit nur 14 Zimmern und 2 Junior Suites gehört das Hotel zu den ganz kleinen und kann dafür perfekten Service bieten: Hier sind Sie 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche VIP Gast, hier ist Luxus ein Wort, das Sie den ganzen Aufenthalt begleitet. Wer Lust auf italienische Küche hat, der sollte unbedingt im Hotelrestaurant speisen. Danach werden Sie Ihre Pfunde ganz entspannt im Fitnessraum los. Neben Sauna, Solarium und Whirlpool im Badezimmer gibt es noch ein Wellness-Extra der besonderen Art: Während des gesamten Aufenthalts können Sie sich kostenlos an Obst und Mineralwasser laben. Eine Nacht im Doppelzimmer gibt's ab 105,- Euro.

SHOPPING in Sofia:

Mirella Bratova

Mirella Bratova ist eine lokale Heldin, die ihre Materialien von lokalen Handwerkern herstellen lässt. Die Designerin arbeitet ausschließlich mit Naturmaterialien: Seide, Leinen, Hanf, Baumwolle und Wolle. Und ab und zu vielleicht ein Fädchen Viskose. Passend zu den Kleidern gibt es auch Handtaschen. Für ein gewisses Glitzern, sorgen die Klunker der Schmuckdesignerinnen Maria Ivanova und Daniela Andreevska, die in Mirellas Laden als perfekte Begleiter zu ihrer Mode verkauft werden.   Die Mode von Mirella Bratova, die in ihrem Atelier in Sofia geschneidert wird, ist schon auf bestem Wege, die Welt zu erobern. In Florida werden ihre Kleider schon verkauft, auch in London gibt es einen Laden. Seien Sie Ihrer Zeit voraus und nehmen Sie ein Strickkleid mit nach Hause.

Central Market

Die Zentralmarkthalle ist einer der beliebtesten Orte, um in Sofia einzukaufen. Direkt im Zentrum der Stadt gelegen und gegenüber der Banja-Baschi-Moschee, ist der Markt auch einer der beliebtesten Treffpunkte. Vor 100 Jahren errichtet, war der Markt 1911 noch der wichtigste Handelsmarkt der Stadt. Im Jahr 2000 wurde die Halle im Neorenaissance-Stil renoviert und wieder eröffnet. Im Kellergeschoß finden sich noch Spuren vergangener Zeiten, nämlich Überreste der römischen Festung Serdica.   Die Markthalle ist in zwei Ebenen unterteilt: Während im Erdgeschoß in erster Linie Feinkostläden zu finden sind, lockt der erste Stock mit Kleiderboutiquen und Souvenirläden. Außerdem finden sich zwei Geschäfte, die sich auf Rosenöl und Rosenwasser spezialisiert haben.   Aufgrund des 100-jährigen Jubiläums werden im Zuge einer Fotoausstellung Bilder der Markthalle von Beginn des 20. Jahrhunderts gezeigt. By the way: Die Markthalle ist eines der architektonischen Kulturdenkmäler Sofias.

Maxido Shop

Souvenirjäger werden zwar in unterschiedlichsten Ecken der Stadt ihr Glück finden, im Maxido Shop ist aber alles versammelt und fein präsentiert, was als Erinnerung an die Reise mit nach Hause kommen könnte. Ikonenbilder, Bronzefiguren, Malereien und Kristallkunstwerke - ein wenig Kitsch muss schließlich auch sein. Daneben gibt es eine gute Auswahl an Zeitungen, Stadtplänen und Postkarten. Hier ist manches skurril, vieles charmant, einiges recht hilfreich. Riechen Sie an Rosenölen, probieren Sie bulgarische Naturkosmetik, bewundern Sie traditionelle Puppen... Stöbern Sie, finden Sie, kaufen Sie. Tipp: Der Shop befindet sich direkt im Hilton Hotel. Wer Lust hat, wirft auch einen Blick in den KULT Shop nebenan. Der erinnert zwar an den wilden Mix der Duty-Free-Shops, birgt aber auch so manches Schmuckstück.

ESSEN & TRINKEN in Sofia:

Cappuccino

Modischer und szeniger geht kaum. Zumindest nicht in Sofia. Hier findet fast jeder sein Glück und das perfekte Ambiente für sein Vorhaben: Zum Lunch kann man noch mit der kompletten, wenn eleganten, Familie antanzen. Die soll dann aber am späten Nachmittag, wenn langsam die ersten Cocktails geschüttelt werden, gegen die beste Freundin oder einen guten Freund getauscht werden. Am Abend kann es außerdem schnell romantisch werden - bei italienischer Küche und famosen Weinen aus Chile, Australien und Neuseeland. Der Mittelpunkt des Lokals ist die Bar, die einer ganzen Reihe von Barfliegen Platz und den richtigen Rahmen für einen guten Start in die Nacht bietet. Die Barkeeper verstehen ihr Handwerk und machen auch mal ganz gerne einen Drink zur Show. Wenn Sie genug geguckt und geschluckt haben, dann können Sie der Riege der lebenden Bar-Hocker den Rücken kehren und sich an einen der intimeren Tische zurückziehen.

Brasserie 2030

Wenn Audrey Hepburn sich dazu herablässt von der Wand zu lächeln, dann kann das Lokal schon mal nicht schlecht sein, oder? Die Brasserie ist ein Stück Paris mitten in Sofia. Nicht überladen und dennoch verraten kleine Details, dass man hier etwas besser is(s)t: Goldrahmen, Kristallluster, dezenter Stuck. Am Boden Schachbrettfliesen, dazu ganz einfache Bistrotische mit Holzstühlen. Die Mischung macht's, dass man sich hier pudelwohl fühlt und am Liebsten gar nicht mehr rausgehen möchte.   Das wäre auch gar nicht mal so tragisch, denn zumindest was das Essen betrifft ist für Abwechslung gesorgt. Die fixe Speisekarte, die sich vor allem aus französischen Leckerbissen zusammensetzt, wird von täglich wechselnden Gerichten ergänzt. Für alle, die auf Grünzeug stehen: Es gibt eine extra Salatkarte, die vor Vitaminen und interessanten Kombinationen nur so strotzt. Dazu den passenden Wein, aus Bulgarien oder sonst wo und fertig ist der perfekte Abend.

Manastirska mager

Wer sich durch das Land bewegt hat, um nach Sofia zu gelangen, der war unweigerlich schon Gast in einem oder mehreren Klöstern. Dort labt man sich normalerweise an Kunst und Kultur, manchmal kann man auch dort übernachten. Das Essen bleibt aber zumeist den frommen Dauergästen des Klosters vorbehalten und denken Sie jetzt bloß nicht: Das ist auch gut so. In der Manastirska magerniza, der Klosterküche, gibt es Speisen nach Klosterrezepten. Nicht nur aus der Gegend um Sofia, sondern aus ganz Bulgarien. Die Küche ist zwar naturgemäß einfach, dafür aber knackfrisch und authentisch. Empfangen wird der hungrige Pilger mit Brot und Salz und lernt damit einen traditionellen bulgarischen Willkommensgruß kennen.   Wenn Sie als Pärchen auftreten, dann können Sie einen aufschlussreichen Hochzeitsbrauch ausprobieren: Teilen Sie das Brot. Wer das größere Stück abreißt, hat in der Beziehung die Hosen an.

SEHENSWÜRDIGKEITEN in Sofia:

Museum of History

Römer, Griechen, Türken - jeder Herrscher hat in Bulgarien Spuren hinterlassen, die das Land geprägt haben. Diese Spuren wurden in mühevoller Kleinarbeit zusammengesucht und in Form von 650.000 Ausstellungsstücken im größten Museum des Landes untergebracht. Neben dem international bekannten Gold der Thraker gibt es bulgarische Tracht und Kostüme zu bewundern sowie Kunsthandwerk und traditionelle Arbeiten. Leider reichen die Exponate nur bis vor dem zweiten Weltkrieg, aber die zahlreichen Schätze entschädigen für den ausgesparten Teil der Geschichte. Das Museum wurde 1973 gegründet und ist bis heute eines der größten auf dem Balkan. In den bulgarischen Alltag sind Sie ja bereits eingetaucht, hier haben Sie die Gelegenheit, sich mit der bulgarischen Geschichte auseinanderzusetzen.

Sophia Statue

Einst thronte hier übermächtig Genosse Lenin, heute schwebt hier ein leichtfüßiges Mädchen mit dem klingenden Namen Sophia. Zwischen Maria Louisa Boulevard und Todor Alexander Boulevard erhielt die Schutzpatronin der Stadt 2001 endlich ihren Platz mitten im Stadtzentrum. Die Statue wurde trotz ihrer Schönheit nicht nur herzlich willkommen geheißen: Viele Bewohner der Stadt fanden die Schöne eindeutig zu erotisch, um in der Öffentlichkeit herumzutänzeln.   Der Bildhauer Georgi Chapkanov schuf eine acht Meter hohe Bronze, die auf einem 16 Meter hohen Sockel perfekt in Szene gesetzt wird und nie den Überblick über ihre Stadt verliert. Neben sich hat die kluge Dame drei Symbole deponiert: Die Eule für Weisheit, die Krone für Macht, den Kranz für Ruhm. Ein hübscher Anblick!

National Theatre

Das Nationaltheater ist ein Schmuckstück mitten im Zentrum von Sofia und die Einheimischen sind zu Recht stolz darauf.  Auch die Österreicher dürfen am Ruhm mitnaschen: Die Architekten Helmer & Fellner, Profis für Theaterbauten, holte man aus Wien. Die Eröffnung fand 1907 statt, erst später benannte man das Theater nach dem großen bulgarischen Schriftsteller Ivan Vazov. Wie viele Theaterhäuser wurde auch dieses vom Schicksal gebeutelt - 1923 gab es ein großes Feuer und auch der 2. Weltkrieg zerstörte große Teile des Hauses. Immer wieder wurde es neu aufgebaut, prächtiger als zuvor.   Heute fasst das Haus 1.000 Zuschauer und nicht nur die Aufführungen sind sehenswert, auch die Fassade ist eine Augenweide. Sie erstreckt sich über 40 Höhenmeter und wird von sechs Marmorsäulen gestützt, die mit Apollo und den Musen geschmückt sind.

weitere Angebote

Flugplan - AUSZUG

Flüge ab Sofia Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
SOF - VIE OS 794 19:00 - 20:40 01:40 100
SOF - VIE OS 796 11:40 - 13:20 01:40 320
SOF - VIE OS 798 16:40 - 18:25 01:45 319
SOF - VIE OS 800 06:00 - 07:50 01:50 320
SOF - VIE OS 806 09:00 - 10:40 01:40 100
Flüge nach Sofia Flugnr. Uhrzeit Flugzeit Typ
VIE - SOF OS 793 16:45 - 18:15 01:30 100
VIE - SOF OS 795 09:05 - 10:40 01:35 320
VIE - SOF OS 797 14:15 - 15:50 01:35 319
VIE - SOF OS 799 19:20 - 20:55 01:35 320
VIE - SOF OS 805 06:20 - 07:55 01:35 100