Flüge Wien New York

New York

New York City geizt nicht mit seinen Reizen, die es für entdeckungsfreudige Besucher bereithält. Kaum eine andere Stadt kann mit so vielen Sehenswürdigkeiten aufwarten, sodass Sie nach einem Flug nach New York für einige Tage beschäftigt sein werden, sollten Sie auch nur einen Bruchteil all dessen sehen wollen, was die Stadt zu bieten hat.

Dabei wird für jeden Geschmack etwas geboten. Am Broadway, mit seinen mehreren Dutzend großen und noch viel mehr kleineren Theatern werden ständig neue und alte Stücke aufgeführt. Auch die Radio City Music Hall hat ein stets aktuelles und wechselndes Programm zu bieten. Wer eher von Museeumsbesuchen angetan ist, wird in New York seine Zeit ebenso sinnvoll verbringen können. Unter vielen anderen sind hier vor allem das American Museum of Natural History, das Guggenheim Museum, das Metropolitan Museum of Arts und das Intrepid Sea-Air-Space Museum, welches sich auf dem ehemaligen US-Flugzeugträger USS Intrepid im Hudson River liegend befindet, zu nennen. Besucher, die sich mehr für Bauwerke begeistern können, werden natürlich sowohl die allbekannte Freiheitsstatue auf Liberty Island und das Empire State Building als auch die Brooklyn Bridge und das Grand Station Terminal besuchen wollen.

Auch die Riverside Church in Uptown und die St. Patrick´s Cathedral sind einen Besuch wert. Die verschiedenen Kulturen die in New York durch diverse Einwanderungswellen in der Vergangenheit aufeinandertreffen lassen sich eindrucksvoll bei Besuchen in Chinatown oder Little Italy erleben. Doch auch der Erholungsfaktor wird in New York City großgeschrieben: In diversen großen Parks und Zoos kann der geneigte Tourist sich entspannen. Hier sind vor allem natürlich der Central Park, der Battery Park und der Bronx Zoo zu nennen. An sportlichen Ereignissen mangelt es in New York ebenfalls nicht, da die Stadt über mehrere Mannschaften in allen "typisch amerikanischen" Sportarten wie American Football, Baseball und Basketball verfügt. Sehenswert ist hier vor allem das Yankee Stadium, die Heimspielstätte des Baseball-Vereins New York Yankees. Es lohnt sich also in jedem Fall, einen Flug nach New York zu buchen, denn aufgrund ihrer Vielseitigkeit hat die Stadt für jeden Geschmack ein Übermaß an Angeboten parat.

Fakten zu New York:

New York City , mit über 8 Millionen Menschen einwohnerstärkste Stadt der USA, liegt an der Ostküste der USA im gleichnamigen Bundesstaat New York. Sie ist sowohl wirtschaftlich als auch kulturell eine der weltweit wichtigsten Städte.


red|guide Tipps: New York


EAT in New York: Harlow
Die Tische einiger der begehrtesten Restaurants stehen in New York. Seit Anfang 2013 ist das Pflaster noch heißer: Richie Notar und Jim Pallotta eröffneten das Harlow auf der East 56th Street.   Der in Queens geborene Richie weiß, was die New Yorker wollen. Er startete seine Karriere als Bedienungshilfe in Ian Schragers und Steve Rubells Studio 54. Kartoffel schälen und Zwiebel schneiden standen auf seiner Tagesordnung. Die änderte sich, als er Küchenchef wurde und in einigen Toprestaurants der Stadt Zwischenstation machte. Im Nobu stand auf seiner Visitenkarte: General Manager. Schließlich stieg Richie zum Managing Partner auf. 2011 gründete er seine eigene Gastrogruppe und holte sich das Meyer Davis Studio für sein erstes eigenes Unternehmen, das Restaurant-Salon-Café-Projekt Harlow in Midtown Manhattan.   Seine Designer platzierten nun in seinem Lokal eine marmorne Bar in Form einer Auster und pflanzten eine Wand mit Efeu in den Wintergarten. In den Eingangsbereich hingen sie einen Original Andy Warhol und über die Esstische Kronleuchter aus den 30er-Jahren. Wie gesagt - ein heißes Pflaster!

SHOP in New York: Abc Carpet & Home
In dem sechsstöckigen Möbelhaus am Broadway 888 stapeln sich die Teppiche am Holzboden, drängen sich die Gläser in metallenen Stellagen - alles in hohen Räumen und unter großen Lustern. Dazwischen: flanierende Paare mit ihrem Personal Shopper auf der Suche nach dem passenden Spiegel für das Loft oder der organischen Bettwäsche fürs Schlafzimmer. Juppies auf der Jagd nach einer neuen Couch oder begüterte grauhaarige Damen auf einem Bummel durch die Geschirrabteilung.   In der gegenüberliegenden Zweigstelle am Broadway 881: Teppiche jeglicher Art und Größe auf drei Stockwerken. Alt oder neu, Design oder Antiquität. Je tiefer der Käufer ins Geschäft vordringt, desto günstiger wird der Teppich. Im Keller herrscht ständiger Ausverkauf.   Abc Carpet & Home hat sich mit seinen Waren der Nachhaltigkeit verschrieben. Spezielle Icons weisen den Käufer auf die Herkunft des Materials und die Herstellungsart hin. Nicht zu vernachlässigen: Die Abc Kitchen, Jean-Georges Vongerichtens neues Lokal im Megamöbelstore.

STAY in New York: Gramercy P. Hotel
Kunst bestimmt das Gramercy Park Hotel. Die Räume schmücken Werke von Warhol, Basquiat, Hirst, Prince, Haring oder Schnabel. In der Bar trinken Schauspieler wie Scarlett Johansson oder Philip Seymour Hoffman Cocktails.   Seit seiner Eröffnung 1929 trifft sich die Bohème und Künstlerszene im Gramercy Park: Humphrey Bogart feierte hier seine Hochzeit, Babe Ruth genoss den einen oder anderen Drink. Das Grundstück, auf dem das von Robert T. Lyons designte Haus steht, bewohnten früher der Architekt Stanford White und die Autorin Edith Wharton. Vor einigen Jahren wurde das Haus von Hotelprofi Ian Schrager komplett überarbeitet.   Wohin der Hotelgast blickt, taucht er in den künstlerischen Glanz ein, sobald er im - von Julian Schnabel und Maarten Baas gestalteten - Zimmer erwacht oder in der Rose Bar einen Martini unter Damien Hirsts Gemälde trinkt. Die Ausstellungen im Gramercy wechselt in regelmäßigen Abständen. Die Deko in den 185 Zimmern und Suiten, sechs davon speziell designt, und im Penthouse bleibt. Zimmerpreise ab 425 Dollar.

SEE in New York: Chelsea Galleries
Zeitgenössische Kunst in geballter Form trifft den Stadtschlenderer in Chelsea an der West Side Manhattans, jeweils donnerstags. Denn Donnerstag ist Vernissagetag. Das Areal zwischen der 10th Avenue und dem Hudson River auf Höhe der 20. bis 28. Straße verwandelt sich in eine einzige Kunst- und Kulturzone, bei der Künstler und Kunstinteressierte schon mal bei einem Glas Wein auf der Straße vor der Galerie fachsimpeln.   Die Auswahl der Galerien reicht in dem von niedrigen Gebäuden geprägten Chelsea von prestigeträchtigen Galerien wie der Gagosian Gallery, die gleich zwei Filialen in der 21st West und der 24th West Street unterhält und eingesessene Größen wie Bildhauer Richard Serra vertritt, bis hin zu kleineren Galerien wie Susan Inglett, die aufstrebende Talente wie Hope Gangloff (Bild) ausstellt. Sie haben, so wie die meisten Galerien in Chelsea, jeweils Dienstag bis Samstag geöffnet.   Chelsea entwickelte sich erst in den vergangenen 20 Jahren zum Galerienviertel. Getrieben von steigenden Immobilienpreisen in SoHo verlagerte die Szene ihren Standort an die West Side. Für einen Überblick sorgt heute die Chelsea Gallery Map. 

Flughafen Wien

Flughafen Wien Flughafen Wien
A-1300 Wien Flughafen - Postfach 1
Tel: +43-1-7007-0
Anfahrtsplan
Homepage: http://www.viennaairport.com